PKP Cargo und Cosco wollen im Intermodalsegment zusammenarbeiten

Güterzug

Die Güterbahn übernimmt womöglich künftig vermehrt Hinterlandtransporte für die Reederei. Die Kooperation soll bis nach Westeuropa reichen. PKP Cargo, die Güterverkehrstochter der polnischen Staatsbahn, und die chinesische Reederei Cosco erwägen, im europäischen Hinterlandverkehr künftig enger zu kooperieren. PKP Cargo bereite derzeit ein „umfassendes Angebot zur internationalen Zusammenarbeit in der Region Westeuropa sowie Mittel- und Osteuropa“ … Weiterlesen …

Erste Carrier wagen sich wieder stärker ins Rote Meer vor

Arkas Container Schiff

Sowohl Arkas Lines als auch Hapag-Lloyd starten Mitte des Monats neue Dienste aus der Türkei heraus in Richtung Saudi-Arabien und Jordanien. Sie meiden mit dem regionalen Angebot den südlichen Teil des Roten Meeres. Die türkische Reederei Arkas Line wagt sich trotz Risiken für die Schifffahrt in das Fahrtgebiet Rotes Meer. Der Red Sea Express Service … Weiterlesen …

Seefrachtenflash: Für Kontraktkunden wird es immer enger

Containerschiff

Seit einigen Wochen mehren sich Berichte aus der Branche, dass vor allem Speditionen sowie kleine und mittlere Verlader von Reedereien aus Kontrakten herausgedrängt und zu teureren Spotpreisen genötigt werden. Mit dem kometenhaften Anstieg der Spotfrachtraten wird es für Kontraktkunden, die über feste Raten und Platzallokationen verfügen, in der Seefracht immer enger. So mehren sich seit … Weiterlesen …

2.000 Stellen fallen weg: Neuausrichtung bei DB Cargo erzürnt Betriebsräte

DB - Deutsche Bahn

Bei der DB Cargo steht ein umstrittener Umbau an. Die geplante Umstrukturierung bei DB Cargo, Logistiktochter der Deutschen Bahn, nimmt Gestalt an. In dieser Woche informierte der Konzern den Aufsichtsrat über die detaillierten Pläne, wie die Cargo-Chefin Sigrid Nikutta laut einem Bericht bei n-tv mitteilte. Geplant ist der Abbau von etwa 2.000 Stellen, hauptsächlich durch … Weiterlesen …

Streik in Bremerhaven am 12.06.2024

Streik

Soeben erreichte uns die Nachricht das nun auch die Terminals in Bremerhaven die Arbeit niederlegen werden. Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di hat die Beschäftigten zum Warnstreik aufgerufen.Dieser wurde für Mittwoch, den 12. Juni 2024, für die Zeit von ca. 6-14 Uhr angesetzt.Infolge der zu erwartenden Arbeitsniederlegung ist auch mit Störungen im Betriebsablauf an den Containerterminals in Bremerhaven … Weiterlesen …

Schienengüterverkehr mit herben Verlusten

Schienen_Ende

Die Güterverkehrsleistung der Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU) in Deutschland ist im vergangenen Jahr fast zweistellig eingebrochen. Es war der höchste Rückgang seit 2009. Verantwortlich für die immensen Verluste waren vor allem die bundeseigenen Güterbahnen. Der neue Bericht „Marktuntersuchung Eisenbahnen“ der Bundesnetzagentur (BNA) für das Jahr 2023 konkretisiert die schwierige Lage im deutschen Schienengüterverkehrsmarkt. Demnach war die Verkehrsleistung … Weiterlesen …

Auslagerung und Stellenabbau – Umbau bei DB Cargo wird konkreter

DB Logo

Um die Transformation umzusetzen, stellt DB Cargo den eigenen Vorstand neu auf. Er bekommt ein neues Ressort für den Kombinierten Verkehr. Die umstrittene Neuaufstellung bei der kriselnden Bahn-Güterverkehrstochter DB Cargo wird konkreter. Der Konzern unterrichtete in dieser Woche den Aufsichtsrat über die genauen Pläne, wie Cargo-Chefin Sigrid Nikutta am Freitag, 7. Juni, sagte. Neben dem … Weiterlesen …

Einstieg von MSC bei der HHLA weiter umstritten

MSC

Der Präsident des Unternehmensverbands Hafen Hamburg macht sich wegen des Einstiegs der Reederei MSC beim Hamburger Hafenlogistiker HHLA keine Sorgen. Sein Vorgänger Bonz sieht das anders. Der neue Präsident des Unternehmensverbandes Hafen Hamburg (UVHH), Ulfert Cornelius, hält den umstrittenen Einstieg der weltgrößten Reederei MSC beim Hamburger Hafenlogistiker HHLA für unproblematisch. „Wir haben in Hamburg vier … Weiterlesen …

HHM Ungarn: Alexander Till folgt Krisztina Kovacs

Hafen Hamburg Schiffe

Im vergangenen Jahr wurden über den Hamburger Hafen etwa 75.000 TEU mit Ursprung oder Ziel Ungarn verladen. Im vergangenen Jahr wurden über den Hamburger Hafen etwa 75.000 TEU mit Ursprung oder Ziel Ungarn verladen. Nach 13 Jahren als Leiterin der HHM-Repräsentanz in Budapest geht Krisztina Kovacs in den Ruhestand. Mit Krisztina Kovacs wird auch ihre … Weiterlesen …

IATA hebt Jahresprognose für die Luftfracht an

Luftfracht

Der Weltluftverband erwartet für 2024 höhere Erlöse und ein stärkeres Wachstum der Verkehrsleistung als noch vor sechs Monaten. Grund dafür ist vor allem das stark wachsende Volumen des E-Commerce-Verkehrs. Die International Air Transport Association (IATA) hebt ihre Prognose für die Frachtumsätze und -volumen der Fluggesellschaften für das Jahr 2024 an. So soll die globale Cargobranche … Weiterlesen …