Metrans übernimmt Adria Rail zur Gänze

Metrans

Das kroatische Bahnunternehmen betreibt unter anderem ein Terminal bei Belgrad sowie eigene Bahnverkehre nach Zentral- und Südosteuropa. Die Metrans Group setzt ihre Expansion in Europa fort: Im März 2023 beteiligte sich das Unternehmen zu 51 Prozent an der kroatischen Adria Rail. Kaum ein Jahr danach wird das Bahnunternehmen nun 100%iges Mitglied der Metrans Group. Aus … Weiterlesen …

DB Cargo muss Zerschlagung befürchten

DB Logo

Seit Jahren fährt die Deutsche Bahn mit ihrem Güterverkehr hohe Verluste ein. In diesem Jahr liegt das Minus noch einmal massiv über den Erwartungen. Insider berichten, dass die EU-Kommission wegen Wettbewerbsverzerrung die Notbremse ziehen könnte. Die jahrelange Krise der Frachtsparte der Deutschen Bahn spitzt sich Konzernkreisen zufolge zu. DB Cargo werde für 2023 einen Verlust … Weiterlesen …

MSC plant eigene Waggonproduktion in Triest

MSC Medway Lok

Investment in Norditalien soll die Wettbewerbsfähigkeit der global tätigen Containerreederei erhöhen. Die Mediterranean Shipping Company (MSC) plant den Erwerb des Werkstandortes Triest des finnischen Motoren- und Werftkonzerns Wärtsilä, einschließlich seiner 300 Mitarbeitenden. Künftig sollen dort Bahnwaggons hergestellt werden. Das kündigte der MSC-Gründer Kapitän Gianluigi Aponte gegenüber der italienischen Zeitung „IL Secolo XIX“ in Genua an. … Weiterlesen …

Hupac Gruppe agiert in schwierigem Marktumfeld

Hupac

Rückläufiges Verkehrsaufkommen beim Schweizer Intermodal-Spezialisten; 2024 will man längere und schwerere Züge auf die Schiene bringen. Die gesunkene Transportnachfrage in Europa, wenig marktgerechte Preiserhöhungen im Bahnsystem und erhebliche Qualitätsdefizite im deutschen Schienennetz setzen den umweltfreundlichen Kombinierten Verkehr unter Druck. Das hat im Jahresergebnis der Schweizer Hupac Gruppe Spuren hinterlassen. Demnach beförderte das Unternehmen mit Zentrale … Weiterlesen …

Lineas sammelt neues Geld bei Anteilseignern ein

Lineas

Das private Schienengüterverkehrsunternehmen aus Belgien hat seinen finanziellen Spielraum um 60 Millionen Euro vergrößert. Neue Investoren konnte Lineas allerdings auch nach monatelangen Gesprächen noch nicht präsentieren. Lineas ist weiter auf der Suche nach frischem Kapital. Das große, private Schienengüterverkehrsunternehmen aus Belgien hat Medienberichten zufolge gerade 30 Millionen Euro bei seinen Anteilseignern eingesammelt. Je 15 Millionen … Weiterlesen …

Cargobeamer erhöht Frequenz von 17 auf 20 Umläufe

CargoBeamer

Das Unternehmen hat sein Angebot auf der Strecke Kaldenkirchen – Domodossola erhöht. Statt 17 Rundläufe pro Woche fährt Cargobeamer jetzt 20 Mal pro Woche. Darüber hinaus sind weitere neue Verbindungen geplant. Mehr Umläufe zwischen Deutschland und Italien sowie eine Verlängerung bis nach Bari bietet Cargobeamer seinen Kunden an. Seit dem 5. Februar hat das Unternehmen … Weiterlesen …

Schiefner fordert DB-Bahnchefs „zur Klarheit und Wahrheit“ auf

Baustelle Bahn

Weiterhin hohe Wellen schlagen die Kürzungspläne für das Schienennetz. Der Vorsitzende des Verkehrsausschusses im Bundestag, Udo Schiefner (SPD), übt deshalb deutliche Kritik an Bahnchef Richard Lutz und Netz-Vorstand Berthold Huber. Die Pläne der Deutschen Bahn (DB), Aus- und Neubauprojekte zurückstellen zu wollen, schlagen weiter hohe Wellen. Der „Spiegel“ hatte als Erstes über das Vorhaben berichtet. … Weiterlesen …

GDL-Chef Weselsky vor neuen Tarifgesprächen zuversichtlich

gdl-chef-claus-weselsky

Die Deutsche Bahn und die Lokführergewerkschaft GDL beginnen heute mit einer neuen Runde ihrer Tarifverhandlungen. Hinter verschlossenen Türen geht es unter anderem um kürzere Arbeitszeiten für Beschäftigte in Schichtarbeit und um mehr Geld. Bis zum ersten Sonntag im März soll der Tarifabschluss stehen. Bis dahin sind weitere Streiks ausgeschlossen.Der Chef der GDL, Weselsky, zeigte sich … Weiterlesen …

ÖBB Infra: Baustart für den neuen KV-Terminal Wels

Terminal Wels ÖBB

Bis 2027 entsteht ein modernes Durchfahr-Terminal, ausgestattet mit vier Ladegleisen mit jeweils 700 Meter kranbarer Länge. Seit Anfang der 1990er-Jahre ist der Terminal Wels einer der größten und bedeutendsten Güterumschlagplätze der ÖBB-Infrastruktur AG. Um den Anforderungen des modernen Güterverkehrs zu entsprechen, wird der Standort nun vollständig umgebaut und modernisiert. Bis zur Fertigstellung 2027 investieren die … Weiterlesen …

Windows 3.11: Deutsche Bahn sucht Administrator für 30 Jahre altes Betriebssystem

Disketten

Frei nach dem Motto „Repariere nichts, was nicht kaputt ist“ hält die Deutsche Bahn offenbar noch immer an Windows 3.11 fest. Jetzt wird ein:e Administrator:in für das 30 Jahre alte Betriebssystem gesucht. Uraltsysteme sind in vielen Unternehmen, auch im Infrastrukturbereich, sicher noch weitverbreitet. Im Jahr 2015 etwa hatte ein Fehler in einem unter Windows 3.1 … Weiterlesen …