Maersk erwartet Ratenrallye

arnold-maersk

Der dänische Reederei- und Logistikkonzern hat seine Ergebnisprognose für 2024 erheblich nach oben korrigiert. Eine hohe Nachfrage sowie aktuelle und sich abzeichnende Störungen im Seeverkehr treiben die Containerfrachtraten nach oben. Der dänische Reederei- und Logistikkonzern Maersk hat seine Ergebnis-Prognose für das laufende Jahr nach oben korrigiert. Als Grund nannte das Unternehmen, dass die derzeitigen Störungen … Weiterlesen …

Maersk – Angriffe im Roten Meer drücken Fracht-Kapazitäten

arnold-maersk

Der Konzern, für den mehr als 730 Container-Schiffe über die Meere fahren, gilt als Gradmesser des Welthandels. Infolge der Huthi-Angriffe sinken dessen Fracht-Kapazitäten wohl um bis zu 20 Prozent. Die Folgen der Angriffe von Huthi-Milizen auf Container-Schiffe im Roten Meer drücken der dänischen Großreederei Maersk zufolge die Fracht-Kapazitäten zwischen dem Fernen Osten und Europa. Diese … Weiterlesen …

Maersk rechnet mit stärkerer Container-Nachfrage

arnold-maersk

Die Großreederei Maersk verbucht im ersten Quartal einen deutlichen Einbruch beim Umsatz. Dennoch übertrifft das Unternehmen die Erwartungen. Für den weiteren Jahresverlauf werden die Dänen optimistischer. Die dänische Großreederei Maersk blickt nach einem vom Nahostkonflikt belasteten ersten Quartal etwas zuversichtlicher auf den weiteren Jahresverlauf. Die weltweiten Container-Transporte dürften im laufenden Jahr am oberen Ende der … Weiterlesen …

Maersk erwägt Gebot für Schenker

DB Schenker

Die Dänen werden eine Übernahme der DB-Logistiktochter zumindest prüfen, sagte CEO Vincent Clerc anlässlich der Vorlage der Jahresbilanz 2023. Derweil könnten arabische Investoren aus dem Bieterrennen bereits raus sein, heißt es aus Marktkreisen. Mit Maersk hat sich nun ein erster potenzieller Bieter für Schenker aus der Deckung gewagt. Sein Unternehmen werde ein Gebot für die … Weiterlesen …

Vom Feld bis ins Regal mit einem Carrier

Maersk_Logisticcenter

Die Turbulenzen in der Schifffahrt halten den Containercarrier Maersk nicht davon ab, das Dienstleistungsspektrum für verderbliche Ware tiefer ins Hinterland auszuweiten. Für die durchgängigen Transportkonzepte spielen neue Kühllager in den Häfen eine wichtige Rolle, wie Maersk-Vertriebsmanager André Jobmann im Interview erläutert. DVZ: Herr Jobmann, die Seefrachtmärkte spielen aufgrund der Krise im Roten Meer seit ein … Weiterlesen …

Maersk dämpft Gewinnhoffnungen, die Aktie bricht ein

Maersk Bahn Waggon

Durch die Huthi-Angriffe im Suez-Kanal sind die Frachtraten bei Maersk gestiegen. Auf den Gewinn habe das zwar keinen großen Effekt, so die dänische Großreederei. Doch der Containerriese steuert 2024 in schwere See. Die dänische Großreederei Maersk trübt mit einem Gewinneinbruch zum Jahresende und mit einer düsteren Prognose für 2024 die Aussichten für die Containerschifffahrt. Im … Weiterlesen …

Maersk tauft den weltweit ersten Großfrachter mit Methanolantrieb

Ane-Marsk-Taufe-in-Ulsan-Suedkorea

Die zweitgrößte Linienreederei der Welt will insgesamt 18 dieser Schiffe in Dienst stellen. Ende März kommt die „Ane Mærsk“ erstmals nach Hamburg. Neben Methanol wird auch Ammoniak eine wesentliche Rolle für eine künftig klimaneutrale Schifffahrt spielen. Die dänische Reederei Mærsk Line hat im südkoreanischen Ulsan ihr erstes Großcontainerschiff mit Methanolantrieb getauft. Die weltweit zweitgrößte Linienreederei … Weiterlesen …

Hapag-Lloyd geht Allianz mit Maersk ein

Hapag Lloyd Green Deal

Deutschlands größte Container-Reederei Hapag-Lloyd und die dänische Großreederei Maersk wollen sich im Frachtverkehr zusammentun und planen ab Februar nächsten Jahres eine langfristige Zusammenarbeit. Die Unternehmen wollen zusammen einen Flottenpool von rund 290 Schiffen stellen mit einer kombinierten Kapazität von 3,4 Millionen Standardcontainern (TEU), wie beide Seiten am Mittwoch mitteilten. Die weltweit zweitgrößte Containerreederei Maersk will … Weiterlesen …

Houthi-Angriff: Reederei Maersk stoppt Fahrten im Roten Meer

Maersk Tanjong

Nach zwei Angriffen auf ein Containerschiff der dänischen Reederei Maersk Line im Roten Meer hat das Unternehmen Fahrten durch das betroffene Gebiet ausgesetzt. Alle Durchfahrten sollten für 48 Stunden unterbrochen werden, um den Vorfall zu untersuchen und die Sicherheitslage zu bewerten, teilte das Unternehmen auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur am Sonntag mit. Wie Maersk bestätigte, … Weiterlesen …

Maersk Air Cargo fliegt von Deutschland in die USA

Maersk Air Cargo

Als neuer internationaler Fracht-Kunde am Köln Bonn Airport bietet das Logistikunternehmen zwei Flugverbindungen pro Woche nach South Carolina. Der dänische Logistiker A.P. Moller-Maersk verbindet Köln/Bonn ab sofort mit dem Flughafen Greenville-Spartanburg in den USA. Zweimal wöchentlich – donnerstags und sonntags – bringen Flugzeuge Fracht in die Region im US-Bundesstaat South Carolina. Transportiert werden vor allem … Weiterlesen …