Maersk plant weitere Zukäufe

Maersk Tanjong

Für zusammen fast 1 Milliarde US-Dollar übernimmt Maersk die beiden E-Commerce-Logistikanbieter Visible SCM und B2C Europe. Der Konzern baut damit sein Angebot in Richtung E-Fulfillment und Distribution auf der letzten Meile deutlich aus und stärkt seine Sparte Logistics & Services. Ziel sei es, einen Kreislauf „von der Fabrik bis aufs Sofa“ aufzubauen, sagt der weltweite … Weiterlesen

Maersk übernimmt E-Commerce-Logistiker in Europa und den USA

arnold-maersk

Mit der Übernahme von Visible SCM (USA) und der geplanten Akquisition von B2C Europe (Niederlande) will Maersk dem wachsenden Bedarf der Kunden an E-Commerce-Lösungen Rechnung tragen. Innerhalb der E-Commerce-Logistik will sich Maersk auf zwei Kernkompetenzen konzentrieren: B2C-Fulfillment und B2C-Lieferung. Laut Unternehmensangaben soll dies in Europa, Nordamerika und Asien umgesetzt werden. „Die Akquisitionen werden Maersk eine … Weiterlesen

Logistikriese Maersk will in der Paketzustellung mitmischen

arnold-maersk

Maersk gilt weltweit als größte Containerschiffsreederei. Nun will das dänische Unternehmen noch stärker vom E-Commerce-Wachstum profitieren. Maersk will gleich mit zwei Anbietern für Paketzustellung im Online-Handel sein Engagement im E-Commerce-Sektor in Europa und den USA verstärken. Dazu haben die Dänen den US-amerikanischen Fulfillment-Dienstleister Visible Supply Chain Management (SCM) erworben und die Übernahme des niederländischen Logistikunternehmens … Weiterlesen

Neue Covid-Fälle in China: Kaum Container, dramatische Verspätungen

Antwerpen Container

Container-Reeder Maersk warnt vor einer sich weiter verstärkenden Boxen-Knappheit und zunehmenden Verspätungen von bis zu 14 Tagen im Seeverkehr mit China. Chinesische Medien sehen die Weihnachtsexport-Saison bedroht Grund dafür sind neue Covid-19-Ausbrüche in der für Handel und Produktion wichtigsten südchinesischen Provinz Guangdong mit den Häfen Yantian, Shekou und Nansha. „Wir beobachten die Situation weiterhin genau … Weiterlesen

Søren Skou spricht sich für CO2-Steuer auf Schiffstreibstoff aus

CO2

Der Vorstandsvorsitzende von Maersk schlägt eine Steuer in Höhe von 450 US-Dollar pro Tonne Treibstoff vor. Die Abgabe sei erforderlich, um die Preisdifferenz zwischen fossilen Treibstoffen und umweltfreundlichen Alternativen zu beseitigen. Der Vorstoß kommt eine Woche vor dem Treffen eines Ausschusses, der innerhalb der Internationalen Seeschifffahrts-Organisation (IMO) für Umweltfragen zuständig ist. Quelle:DVZ