Brief an Ministerpräsident Draghi: Lufthansa-Chef macht Druck wegen Ita-Verkauf

ITA-Airways

Die Lufthansa drängt auf eine baldige Entscheidung Roms zum Verkauf der Fluggesellschaft Ita Airways. Zusammen mit der Reederei MSC will der deutsche Konzern den Nachfolger von Alitalia übernehmen, der derzeit noch in Staatsbesitz ist. Bis Ende Juni wollte das Finanzministerium in Rom eigentlich über den Verkauf entscheiden; neben Lufthansa/MSC ist auch noch der Finanzinvestor Certares … Weiterlesen

MSC und Lufthansa bieten für Alitalia-Nachfolgerin

ITA-Airways

Die Lufthansa will gemeinsam mit der Großreederei MSC die Mehrheit bei der Nachfolgerin der italienischen Fluggesellschaft Alitalia übernehmen. Gemeinsam gaben die beiden Unternehmen am Montag ein bindendes Angebot für die Gesellschaft Ita an den italienischen Staat ab, wie Lufthansa am Montag auf Anfrage bestätigte. Italien will auch nach dem Verkauf mit einer Minderheit an Bord … Weiterlesen

MSC will Afrika-Geschäft von Bolloré kaufen

Bollore Logistics

Der französische Mischkonzern Bolloré hat einen potenziellen Käufer für die Afrika-Sparte seiner Logistiktochter Bolloré Logistics gefunden. Die Schweizer Linienreederei MSC habe eine Kauf-Offerte abgegeben, teilte Bolloré Logistics am Montag, 20. Dezember, mit. Von den Verkaufsabsichten hatte Mitte Oktober als Erstes die französische Tageszeitung „Le Monde“ berichtet. Offiziell bestätigt wurden die Pläne nie. MSC hat nun … Weiterlesen

MSC bietet neue Bahnverbindung zwischen Triest und Ludwigshafen an

Antwerpen Container

Das internationale Schifffahrts- und Logistikunternehmen MSC schafft eine neue innereuropäische Verbindung: Ab 10. September bietet es einen Direktzug zwischen Triest und Ludwigshafen an. Dadurch soll die Kapazität auf der Schiene erhöht und die Transitzeit zwischen der Türkei und Deutschland auf zwölf Tage verringert werden. Der wöchentliche Transport startet jeden Donnerstag in Triest und erreicht Ludwigshafen … Weiterlesen

MSC kann Verlader-Beschwerde bei Aufsichtsbehörde nicht nachvollziehen

MSC

Linienreeder sehen sich im US-Seeverkehr angesichts der weiterhin angespannten Kapazitätslage derzeit aufgebrachten Verladern und einer US-Aufsichtsbehörde FMC (Federal Maritime Commission) gegenüber, die deren Praktiken sehr genau unter die Lupe nimmt. Vor allem der weltweit zweitgrößte Carrier MSC steht im Kreuzfeuer. So sah sich die Schweizer Linienreederei genötigt, am Donnerstag, 5. August, eine offizielle Stellungnahme zu … Weiterlesen