Reeder wildern im Hinterland – Spediteure kritisieren unfairen Wettbewerb

Container auf Schiff

Große Container-Reedereien nutzen offenbar Steuererleichterungen, um Speditionen gezielt aus den Märkten im Hinterland zu verdrängen. „In immer mehr EU-Staaten organisieren Reedereien auch die Hinterland-Lieferketten inklusive Terminaldienstleistung, Landtransport und Lagerung als so genannte Haus-Haus-Verkehre selbst – bei einem Tonnagesteuersatz von lediglich sieben Prozent“, kritisiert Willem van der Schalk, Vorsitzer des Komitee Deutscher Seehafenspediteure im Bundesverband Spedition … Weiterlesen

Containerschiff mit größerem Tiefgang läuft Hamburger Hafen an

HAPAG-LLOYD

Nach der Elbvertiefung verkehren die ersten Schiffe mit größerem Tiefgang zwischen Nordsee und Hamburg. Der Wirtschaftssenator spricht von einem guten Tag für die Umwelt, Naturschützer sehen das etwas anders. Gut eineinhalb Jahre nach Beginn der Baggerarbeiten für die inzwischen siebte Vertiefung der Elbe ist der Fluss für Schiffe mit größerem Tiefgang freigegeben worden. Als erstes … Weiterlesen

Schiffe mit Riesen-Verspätung

HAPAG-LLOYD

Riesen-Verspätungen von bis zu fünf Wochen in der Containerschifffahrt belasten die Lieferketten. Nach Einschätzung von Experten bleibt das Problem zunächst einmal bestehen. Der Chef von Deutschlands größter Reederei Hapag-Lloyd, Rolf Habben Jansen, geht Medienberichten zufolge davon aus, dass der Verkehrsstau bis ins dritte Quartal hinein dauert. „Mittlerweile gibt es Schiffe, die bis zu fünf Wochen … Weiterlesen