Maersk schreibt wegen Russland-Ausstieg hohe Millionensumme ab

arnold-maersk

Der Konzern hatte Anfang März angekündigt, Frachterfahrten von und zu allen russischen Häfen auszusetzen. Der Rückzug führt zu einer hohen Abschreibung. Die Containerreederei Maersk muss wegen des Ausstiegs aus dem Russland-Geschäft eine hohe dreistellige Millionensumme abschreiben. Insgesamt handele es sich um 718 Millionen Dollar, teilte der dänische Konzern am Mittwoch mit, der diese Woche die … Weiterlesen

Krieg verschlimmert die Lage – Fast 600.000 Fahrer fehlen in Europa

LKW Plane

Mehr als 166.000 Lkw-Fahrer haben in ihren Arbeitsplatz aufgrund des Kriegs zwischen Russland und der Ukraine verloren. Davon geht die Internationale Straßentransport-Union IRU aus. Dadurch verschärft sich das Problem des Fahrermangels noch einmal beträchtlich: Bereits Ende 2021 – also vor dem Krieg – wurde die Zahl der unbesetzten Arbeitsplätze auf 380.000 bis 425.000 geschätzt. Polen … Weiterlesen

Hafenarbeiter verweigern Entladung von Tanker mit russischem Gasöl

Russische Flagge

Erst in Schweden und dann auch in Rotterdam weigerten sich Hafenarbeiter, die »Sunny Liger« zu löschen. Nun liegt das Schiff vor Amsterdam vor Anker – und sorgt für Streit in den Niederlanden. Inmitten der Debatte über ein EU-weites Ölembargo gegen Russland ist in den Niederlanden ein Streit über ein Schiff mit russischer Fracht entbrannt. Hafenarbeiter … Weiterlesen

Warum Deutsche Bahn und Schifffahrt bei einem Erdölembargo an ihre Grenzen stoßen

Einzelwaggon

Bei einem Ölembargo sollen Schiffe und Züge Mineralöle nach Ostdeutschland bringen. Es gibt jedoch viele Probleme – und viele davon sind strukturell. Der Ukrainekrieg zeigt, wie kritisch es um die deutsche Infrastruktur bestellt ist. Die Bundesregierung hat vor Ostern erstmals in der Verkehrsbranche nach Transportkapazitäten gefragt, sollte künftig kein russisches Öls mehr durch die Pipeline … Weiterlesen

Containerstau vor deutschen Häfen

Schiff_Stau

Vor vielen Häfen der Welt stauen sich die Frachtschiffe – auch in Deutschland. Pandemie und Krieg haben die globalen Warenströme durcheinandergebracht. Das Ausmaß der Verwerfungen zeigt ein internes Schreiben aus Hamburg. Vor der Nordseeküste dümpeln Dutzende Frachtschiffe, die in Bremerhaven oder Hamburg anlegen wollen, aber zu tage- und mittlerweile auch zu wochenlangem Warten verdammt sind. … Weiterlesen